Eine der wichtigsten Handelssprachen der Welt

Auch wenn von den drei Weltsprachen Chinesisch, Spanisch und Englisch letztere die wichtigste Verkehrs- und Handelssprache ist, hat Spanisch dennoch mehr Muttersprachler. Das vom Team Hettich & Lehmann für das Instituto Cervantes, München  produzierte Video zeigt, dass ein immer größer werdender und schon heute riesiger Weltmarkt das Erlernen der spanischen Sprache noch unerlässlicher macht.

Das Video ist Teil einer Image-Kampagne bestehend aus drei Produktionen zu den Themen Spanisch als Welt-, Wirtschafts- und Kultursprache sowie eines video- und textgestützten Gewinnspiels in den sozialen Medien zum Thema „Was verbindest du mit Spanisch…?“

Produktion: I.MOTION FILM, München,  Konzept / Drehbuch: Frederik Hettich und Rüdiger Lehmann markenreich

Advertisements

Ein perfektes Bindeglied mit initiativer Logistik

Das Imagevideo von OTC7HANDL Ulm bildet ein modernes Vertriebs-Unternehmen der Gesundheitsbranche ab. Sowohl Marktführer-Produkte als auch eigene Erzeugnisse stehen im Fokus eines jungen Teams, das eine über 30-jährige Apothekenerfahrung  mit modernen Maßstäben der Kommunikation vermarktet. Dieser Kontext prägt das vom Team Hettich & Lehmann produzierte Video indem es zeigt, wie Erfahrung und Spürsinn für die richtige Qualität eine große Produktpalette zu beachtlichen Erfolgen führen kann. Als perfektes Bindeglied zwischen Hersteller und Apotheker, mit einer aktiven, initiativ arbeitenden Logistik unter engagierter Führung,

Produktion: I.MOTION FILM, München,  Konzept, Drehbuch: Frederik Hettich und Rüdiger Lehmann markenreich

Team Hettich & Lehmann

Trendwerkzeuge: Blog, Video und Newsroom

Bindungen zwischen Unternehmen und Kunden durch spezielle Markennetzwerke und Brand Communities unterliegen einem ständigen Wandel. Der Newsroom auf Home- oder Blogpage erleichtert den Usern dabei einiges.

H&L_Blog_Januar_15

Während in den virtuellen Communities der wechselseitige Dialog verstärkt durch das Social Media Marketing fließt, ist das schon oft totgesagte „klassische“ Online-Marketing noch immer eine wichtige Größe. Denn eine redaktionell betreute, multimedial interessant gemachte Internetpräsenz, kombiniert mit lebhaften Unternehmensprofilen in Facebook, Twitter, Youtube und Google + schafft eine Menge kommunikativer Spannungsverhältnisse.

Lesen Sie mehr…

Nachhaltiges Branding: So können Kommunen sparen

Mit der Umstellung von immer mehr Gemeinden auf LED-Straßenleuchten, weist WiRE Umwelttechnik, Oberhaching, den Weg zur nachhaltigen Markenbildung. WiRE Produkte, wie die nahezu konkurrenzlose intelligente Straßenlichtsteuerung heLEDios, verhelfen Kommunen mittlerweile zu über 70 Prozent Energieeinsparung…

Mehr dazu hier…

Helios Wire-blog

Herzen berühren mit Storytelling

Erfolgreicher in Online-PR und Content Marketing mit guten Geschichten

shutterstock_17468461Erst wenige tun es, obwohl alle es gebrauchen können. Und die meisten Unternehmer, Selbständige und Freiberufler schauen irritiert drein, wenn man das Wort Storytelling gebraucht. Romane, Gute-Nacht Geschichten, Hollywood? wird gefragt und an Drumherumgerede wird gedacht. Dabei gestaltet sich gerade heute, in Zeiten austauschbarer Produkte, der ausschließliche Umgang mit rationalen Fakten, Daten, Vorteilen immer schwieriger. Alles ist ähnlich geworden, woanders günstiger zu bekommen und so schnelllebig, dass selbst ewige Qualitätsversprechen nicht mehr ziehen.

Hier, mitten im großen Gähnen, wird Storytelling zum wertvollen Instrument, geniale Produkte oder einzigartige Talente emotional und berührend voran zu bringen. Denn Geschichten zeigen das Geheimnisvolle, das Interessante und Außergewöhnliche das hinter einer Sache steckt. Wer es schafft, seine Leser und Kunden mit Spannung in seinen Bann zu ziehen, schafft Neugier und Anteilnahme indem er eine wichtige Brücke von der rationalen in die gefühlte Welt schlägt. Und weil das menschliche Gedächtnis Geschichten viel besser speichert als öde Auflistungen, bleibt er dort, wo wir alle hin wollen: in den Herzen der Menschen.

Geschichten passieren uns, unseren Produkten und Leistungen jeden Tag. Indem wir sie daraufhin anschauen, welche Botschaften sie zwischen den Zeilen vermitteln, machen wir alles erheblich glaubhafter. Über Gemeinsamkeiten, die über das reine Leistungsversprechen hinausgehen, öffnen wir uns den Kunden plötzlich so, dass Verbindungen möglich werden, die keine Werbekampagne je erreicht hätte. Dabei ist Storytelling gerade für die Social-Media Kommunikation wie geschaffen, da die Verbreitungsmöglichkeiten hier so groß sind wie nie zuvor. Kurze, spannend erzählte Geschichten von Menschen, Situationen und Begebenheiten im Unternehmen wirken auf Firmenblogs, in YouTube und anderen Plattformen um einiges authentischer und sympathischer als viele andere, meist sachlich trockene PR-Meldungen.

_________________________________________________________________________

Brand-Writing-CoverIn seinem E-Book Brand-Writing zeigt Markenautor Rüdiger Lehmann, wie Menschen, Unternehmen, Vorhaben und Projekte durch kreatives Schreiben so an Leuchtkraft gewinnen, dass einem Erfolg nichts mehr im Wege steht. Jeder kann zum Bestseller werden, indem er das erzählt, was jeden und alles ausmacht: eine unwiderstehliche Geschichte…

Jetzt bestellen:

Amazon.de

Content-Marketing macht mehr draus…

Wer in Zeiten von Social Media konsequent präsent sein möchte, kommt um mehr redaktionelle Markenbildung nicht mehr herum. Rüdiger Lehmann, der als kreativer Konzepter, Autor und Mediaexperte für die Umsetzung ganzheitlicher Redaktions- und Cross-Mediakonzepte steht, erklärt, worauf es in Sachen Konzept und Planung ankommt.

shutterstock_18350200Was heißt konsequent präsent sein im Zeitalter von Social Media?

Rüdiger Lehmann: Fast jeder behauptet, irgendwo vertreten zu sein, was ja auch der Fall ist. Facebook oder Xing, das hat man eben. Fragt man jedoch weiter, heißt es vielfach, ‚eigentlich habe ich dafür gar keine Zeit, bringt ja eh nichts‘. Und genauso sehen die Plattformen dann auch aus. Der letzte Eintrag liegt oft Wochen, manchmal Monate zurück. Meist ist er rein zufällig, ohne Konzept und ohne echte Botschaft, was eine positive Wirkung im Social-Media Universum völlig ausschließt.

Welche Möglichkeiten gibt es, dass diese Wirkung eintritt?

Rüdiger Lehmann: Zunächst muss man sich darüber klar werden, welche Sendestationen es zu nutzen gilt. Für Textbotschaften ist dies die Blogseite, für bewegte Bilder und Videos YouTube. Sie sind quasi die Startrampen für garantiert erfolgreiche Cross-Media-Wirkungen auf Share-Plattformen, wie Facebook, Google+, Twitter, Xing, Pinterest und vielen anderen.

Was bedeutet das für Ihre Kunden?

Rüdiger Lehmann: Um erfolgreich zu kommunizieren, müssen wir unsere Kernbotschaft und unsere Wunschziele genau kennen und definieren. Nachdem wir festgelegt haben, mit welchen Mitteln und auf welchen Plattformen wir diese verbreiten wollen, ist es wichtig, ehrlich mit unseren Möglichkeiten zu sein. Wie schaut unsere tägliche Media-Arbeit in Sachen Content-Marketing künftig aus? Wie ist sie organisiert, wer schreibt und postet wann, wo und zu welchen Themen? Wie geschieht dies hinsichtlich Aussagen, Versprechen, emotionaler Tonalität und Bildhaftigkeit? Wie agieren wir in eventuellen Krisenfällen? Deshalb unterstützen wir unsere Kunden bei der konzeptionellen Festlegung der redaktionellen Markenbildung und sichern damit den alltäglichen Umgang und eine regelmäßige Redaktionsarbeit mit guten Erfolgschancen professionell ab.